MEIN WELTREKORD

Liebe Freunde der Kunst,

bei dem besagten Weltrekord handelt es sich um ein Kunstprojekt von mir, an welchem ich mehrere Monate intensiv gearbeitet habe.

Dieses Projekt besteht aus 176 von mir gemalten Mini-Kunstwerken, jeweils in der Größe 10x10x4 cm, welche ich auf der Rückseite mit Magneten versehen und dann auf eine von mir zuvor künstlerisch bearbeiteten Stahlplatte in der Größe 150 x 200 cm symmetrisch angebracht habe.

Da sich jedes einzelne Mini-Gemälde durch Drehen in vier verschiedenen Positionen darstellen lässt und dann noch alle 176 Mini-Kunstwerke untereinander getauscht werden können, ergibt sich so immer wieder ein neues Gesamtkunstwerk zum Anschauen.

Um in Erfahrung zu bringen, wie groß die Anzahl an Möglichkeiten dieses Kunstprojekt unterschiedlich darzustellen genau ist, habe ich Kontakt zu einem bekannten Professor der Mathematik aufgenommen und ihn gebeten mir das einmal auszurechnen.

Das Ergebnis war und ist für mich unvorstellbar, insgesamt ergibt das eine Anzahl an Variationsmöglichkeiten zur Betrachtung des Gesamtkunstwerkes von mehr als …

ACHTUNG

 

(der Name dieser Zahl stammt aus einer Recherche bei Google, da sie selbst einem Mathematikprofessor nicht geläufig ist)
 

 

Zur Einschätzung, die Zahl der Variationsmöglichkeiten ist astronomisch, sie ist noch um ein Vielfaches größer als es Atome in unserem Universum gibt, es ist eine Zahl mit ca. 282 Stellen, die Anzahl der Teilchen in unserem Universum ist dagegen eine Zahl mit weniger als 90 Stellen!
 

Es wird also leider nie jemand in den Genuss kommen können, sich alle Betrachtungsmöglichkeiten dieses Gesamtkunstwerkes anzuschauen, aber es war eine große Herausforderung für mich, diesen künstlerischen Weltrekord auf die Beine zu stellen.

 

Ihre Erika Gottschlich

1 Septenquadragintillionen
Kunstprojekt%202021_edited.jpg